Bestes Aktiendepot – finden Sie hier den passenden Anbieter

Kostenrechner Wertpapierdepot
Schritt 1 Durchschnittl. Ordervolumen:
nur Zahl z.B. 5000
Schritt 3 Anteil Order über Internet:
   
Schritt 2 Anzahl Order / Jahr:
nur Zahl z.B. 100
   
Schritt 4 Durchschnittl. Depotvolumen:
nur Zahl z.B. 20000
Wertpapierdepots nach Gesamtkosten*
Anbieter / Wertpapierdepot Kosten Depot p.a. Kosten/ Order Kosten Gesamt p.a. Mehr Infos /
Antrag
1DEGIRO
Depot
0,00 € 2,08 € 24,96 €  Zum Anbieter
2OnVista Bank
FreeBuy Cash Festpreis-Depot
0,00 € 3,99 € 47,88 €  Zum Anbieter
3benk
Depot Prepaid
57,98 € 0,00 € 57,98 €  Zum Anbieter
4BANX Broker
Depot
0,00 € 4,90 € 58,80 €  Zum Anbieter
5Consorsbank
Trader-Konto
0,00 € 4,95 € 59,40 €  Zum Anbieter
61822direkt
Wertpapierdepot Neukunden-Aktion
0,00 € 4,95 € 59,40 €  Zum Anbieter
7flatex
Depot
0,00 € 5,00 € 60,00 €  Zum Anbieter
8CapTrader
Livekonto
0,00 € 5,00 € 60,00 €  Zum Anbieter
9Lynx Broker
Depot
0,00 € 5,80 € 69,60 €  Zum Anbieter
10OnVista Bank
Festpreis-Depot
0,00 € 6,50 € 78,00 €  Zum Anbieter
11TARGOBANK
Depot
0,00 € 8,90 € 106,80 €  Zum Anbieter
12Deutsche Bank
maxblue Depot
0,00 € 8,90 € 106,80 €  Zum Anbieter
13Sparkassen Broker
Depot
0,00 € 9,48 € 113,76 €  Zum Anbieter
14ING-DiBa
Direkt-Depot
0,00 € 9,90 € 118,80 €  Zum Anbieter
151822direkt
Wertpapierdepot
0,00 € 9,90 € 118,80 €  Zum Anbieter
16comdirect bank
comdirect Depot
0,00 € 9,90 € 118,80 €  Zum Anbieter
17Consorsbank
Depot
0,00 € 9,95 € 119,40 €  Zum Anbieter
18DKB
DKB-Broker
0,00 € 10,00 € 120,00 €  Zum Anbieter
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 28.09.2016. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2016 financeAds.net

Was ist ein Aktiendepot?

Mit einem Aktiendepot haben Sie die Möglichkeit Wertpapiere wie Aktien, Fonds , Zertifikate online zu handeln. Ein Aktienkonto kann im Prinzip jede volljährige Person eröffnen.

Aktiendepot für Anfänger

Gerade für Anfänger ist es in der Startphase sehr mühsam sich einen Überblick über Anbieter und Kosten zu verschaffen. In der Regel handeln Anfänger mit einem kleinem Budget um so erste Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln. Wichtig ist hierbei, dass das Wertpapier-Depot kostenlos ist und die Kosten pro Order niedrig sind.

Kosten Aktiendepot

Sehr viele Anbieter werben mit einem kostenloses Aktiendepot. Pro Kauf fallen dann aber unterschiedliche Gebühren wie Ordergebühr, Provisionssatz (abhängig vom Umsatz) und Handelsplatzgebühr an. Beachten Sie, dass die kostenlose Depotführung nicht immer kostenlos ist. Einige Anbieter haben dann einen Passus im Kleingedruckten stehen, der aufhorchen lässt. Werden in einer bestimmten Zeit (z.B. 6 Monate) keine Trades ausgeführt, fallen monatliche Depot-Gebühren an. Aus diesem Grund sollten Sie sich den Vertrag zum Thema Kosten sehr genau durchlesen.

Unser Depotrechner hilft Ihnen bei der Entscheidung Kosten zu sparen. Je nachdem ob sie viele oder wenige Trades im Jahr durchführen erhalten Sie eine andere Empfehlung.

Aktiendepot eröffnen

Das eröffnen eines Aktiendepots ist in der Regel sehr einfach. Nach ausfüllen der persönlichen Daten bekommen Sie den Antrag entweder per Email oder per Post zugeschickt. Nach Legitimation bei der deutschen Post erhalten Sie nach einiger Zeit vom Anbieter ihre Zugangsdaten per Post zugeschickt. Einige Anbieter bieten bereits auch die Online-Identifikation an.

Was sollte ein Aktiendepot alles Leisten?

Aktiendepot für Kleinanleger

Für Kleinanleger und Anfänger eignen sich in der Regel alle Depotanbieter. Kleinaleger handeln meist mit Aktien an deutschen Börsen, weitere Produkte wie Futures, ETFs oder Zertifikate finden keine nähere Anwendung.
Bei einigen wenigen Transaktionen im Jahr sind die Kostenunteschiede bei den besten Anbietern vergleichbar. Wichtigere Faktoren sind eher die Identifikation mit dem Anbieter sowie die einfache und übersichtliche Gestaltung und Usability der Weboberfläche.

Aktiendepot für Profis

Vieltrader haben ganz andere Ansprüche an ein Aktiendepot wie Kleinanleger. Das Produktportfolio ist wesentlich umfangreicher, die zu handelnden Produkte ebenfalls. Profis handeln weltweit an verschiedenen Börsen und kaufen bevorzugt Aktien in den Heimatmärkten. Ein sehr wichtiges Kriterium für Vieltrader sind die Transaktionskosten beim Aktienkauf- und Verkauf. Je nach Depotanbieter und Börse können sich die Kosten enorm unterscheiden. Nicht selten sind hier Unterschiede von über 100 % zu beobachten.